Lesermeinungen zur vierten Auflage

...anschaulich und gewinnbringend....

„Der Titel Requirements Engineering und Management hält was er verspricht. Das umfangreiche Themengebiet ist wohl strukturiert und man erhält in allen Kapiteln Hinweise auf weiterführende Informationen, seien es Literaturangaben oder Themen die bereits im vorliegenden Buch Erwähnung gefunden haben. Das vermittelte Wissen erstreckt sich von verschiedenen Methoden zum Ermitteln von Anforderungen, ihrer (möglichst widerspruchsfreien) Dokumentation bis zu dem Verwalten von Anforderungen mit spezialisierten Tools. Mit Hilfe einer Menge Grafiken wird auch das anspruchsvollste Thema anschaulich und gewinnbringend erläutert. Obwohl es sich um ein Fachbuch eines sehr speziellen Themas handelt, bleiben die Autoren neutral und vermitteln gekonnt auf welche Hürden man achten muss und welche Kriterien bei der Toolauswahl oder dem Niederschreiben von Anforderungen wichtig sind."

(Quelle: www.buecher.de)

 

 

"Mit Requirements-Engineering und -Management führt Chris Rupp und die "GROUP" gekonnt vom A bis zum Z des RE und RM - der Detailreichtum ist dabei unglaublich und mitunter so faszinierend, dass man ganz vergisst ein Fachbuch zu einer schwierigen Thematik zu lesen. Zusammen mit der Website www.sophist.de bereiten sie einen roten Teppich in Richtung erfolgreiches IT-Projekt, auf dem sich von Entwicklern bis hin zu Managern und Studenten alle optimal Vorbereitet und abgesichert fühlen!"

Aus der Amazon.de-Redaktion


"Besonders positiv: Sowohl für Wirtschaftsinformatiker als auch BWLer geeignet!"

- Prof. Dr. Michael Klotz, FH Stralsund       

 

Lesermeinungen zur dritten Auflage

www.amazon.de
Durchschnittliche Kundenbewertung:

 

"Das beste auf dem deutschen Markt...!"


„Das hervorragende Buch von Chris, Rupp, SOPHIST Group, behandelt die heutige Praxis des Requirements Engineering gründlich und umfassend. Das präsentierte Handwerkszeug ist gut nachzuvollziehen und praktisch. Die eingestreuten Beiträge einschlägiger Praktiken tragen gut zum Gesamtverständnis bei.
Das beste auf dem deutschen Markt zu diesem Thema!“

Manfred. K.

 

"RE-Bibel"

"Gratulation an das Autorenteam der RE-Bibel.
Nachdem bereits die erste und zweite Auflage dieses Standardwerkes Ihren Stammplatz auf meinem Schreibtisch haben, habe ich schwer überlegt, ob ich wirklich eine dritte Auflage brauche. Zudem sieht meine zweite Auflage jetzt gerade so richtig schön durchgearbeitet aus und wir haben und in der täglichen Arbeit gut angefreundet.
Beim Blättern in der neuen Auflage hat mich allerdings das Kapitel über die Vielzahl in der Analyse ebenfalls sinnvoll einsetzbarer weiterer Notationen + die dazugehörige Empfehlungsmatrix mit allen Vor- und Nachteilen der Notationen, das Offshore-Kapitel und die neuen Infos zur Spezifikation von Oberflächen überzeugt.
Nach einem Monat lesen des Buches und Arbeiten mit den neuen Erkenntnissen kann ich sagen: der Kauf hat sich gelohnt. Das Werk ist noch besser geworden (wobei ich dachte, dass da keine Steigerung mehr möglich ist). Trotz neuen theoretischen Ergänzungen seid Ihr euren sehr praxisnahen Stil mit den vielen Beispielen aus der Projektrealität treu geblieben. Schön, wenn Menschen, die die Szene prägen auch noch brillant und unterhaltsam schreiben können. Ich würde mir vermutlich auch noch eine vierte Auflage eures Standardwerkes kaufen. Weiter so und nur nicht vom Neid der Konkurrenten schrecken lassen ;-))."

Lisa M.

 

Wichtiger Kernbereich

"...Ein interessantes Buch, das sich mit einem wichtigen Kernbereich beschäftigt. Aufgrund des Detaillierungsgrades sind die Techniken sowohl auf das Produkt- als auch auf das Projektmanagement anzuwenden. Speziell im spärlich beschriebenen Bereich der Anforderungsanalyse ein wertvolles Buch mit dem Ziel von klar definierten und konsistenten Anforderungen."

(dotnetpro Redaktion)

 

Unterhaltsam und überzeugend

"Die Begriffe Requirements- Engineering und -Management mögen für einige fremd sein. Für mich waren sie es jedenfalls, bevor ich das hervorragend verfasste Werk der SOPHISTen las. Aber es geht hier weniger um irgendwelche Definitionen, sondern vielmehr darum, was sich dahinter verbirgt und vor allem, wie wende ich es in der Praxis an?...
...Die SOPHISTen verstehen ihr Handwerk, indem sie auf doch recht unterhaltsame Art, ihre grundlegenden Konzeptionen und Projekterfahrungen kompetent offenbaren...
...Resümierend kann ich sagen, dass „Requirements- Engineering und -Management" überzeugend darstellt, wie enorm wichtig es ist, eine professionelle Systemanalyse, wovon sicher viele gehört haben möchten, zu Beginn einer Software-Entwicklung wirklich durchzuführen."

(Quelle: www.amazon.de)

 

Ein Freund

"Den wahren Wert eines Freundes erkennt man am besten, wenn man ihn braucht. So erging es mir mit dem Buch „Requirements-Engineering und -Management. Ich erhielt den Auftrag, kurzfristig einen Workshop über Erstellung von Anforderungen an Software-Programme zu halten. Ich habe mich in meinem Leben zwar schon viel mit Softwareerstellung herumgeschlagen, aber das eigene Wissen in einer systematischen Form für andere gut verständlich darzubieten, das ist eine andere Sache. Zum Glück bin ich auf dieses Buch gestoßen! Hier fand ich in Wohlstrukturierter Form alles was ich brauche - inklusive Übungsbeispiel. Ja, und dann noch die Ergänzungen bei www.sophist.de. Leute, ich kann Euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Der Stoff rann in mich hinein fast wie mein Lieblingswein..."

(Quelle: www.amazon.de)

 

Kopfzerbrechen ersparen

"Ein im ersten Moment spröd klingendes Thema das allerdings sehr viel Bezug zu den Problemen in unserem Projekt hat. Wie bekomme ich die Anforderungen, die ich brauche? Wie beschreibe ich sie? und wie verwalte ich sie?. Endlich mal ein Buch, das nicht vergisst, dass Sprache das Kommunikationsmedium Nr. 1 ist und auch immer bleiben wird (egal welche neuen Methoden auftauchen werden, sie alle nutzen Sprache als wichtiges Mittel). Die anfangs etwas strikt erscheinenden Regeln für die Erstellung von Anforderungen erweisen sich nach mehrmaliger Anwendung als fast selbstverständlich. Auch die Templates, die für die Generierung von Anforderungen vorgeschlagen werden, ersparen viel Kopfzerbrechen und beschleunigen den Erstellungsprozess deutlich...."

(Quelle: www.amazon.de)

 

Zwischen zwei Welten

"Es ist einfach Klasse geschrieben, in einer persönlichen aber dennoch sachlichen Art vermitteln die Autoren - die SOPHISTen - ein schwieriges Themengebiet. Das Buch behandelt im Wesentlichen die folgende Frage: Wie schreibe ich das auf, was mein System leisten soll? Wenn man die 480 Seiten nicht gelesen hat, denkt man: „Was gibt's denn dazu überhaupt zu sagen. Ich kenne doch verschiedene Modellierungstechniken und OOA ist mir auch nicht fremd". Aber darum geht's hier gar nicht. Die Autoren setzen früher an. Beim Gespräch Kunde - Analytiker oder sollte ich besser sagen beim Gespräch zwischen zwei Welten? Es geht um Formulierungen und Verwaltungen von Anforderungen. (Nebenbei: Wer in seinem Projekt schon mit seiner Zettelflut oder einem Wirrwarr an Worddateien untergegangen ist, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen.)"

(Quelle: www.amazon.de)

 

Lesermeinungen zur zweiten Auflage

Detaillierte Antworten

"Absolut hilfreich - nicht nur für Anwendungsentwickler
Nicht nur im Bereich der Softwareentwicklung müssen Anforderungen ermittelt und letztlich umgesetzt werden. Überall dort, wo aus vage formulierten Wünschen greifbare Produkte und/oder Dienstleistungen entstehen sollen, geht es immer auch um die Ermittlung und das Management von Anforderungen.
Das Buch gibt detaillierte Antworten darauf, welche qualitativen Merkmale "formale" Anforderungen erfüllen müssen und auf welchem Weg das unter Nutzung unserer nicht immer präzisen Umgangssprache erreicht werden kann. Als besonders hilfreich empfand ich die ausführliche Auseinandersetzung mit den sog. "sprachlichen Defekten", deren Erkennung und Vermeidung."

Eberhard P.

 

Standardwerk zum Thema „Requirements Engineering“

"Der Erfolg von Softwareprojekten steht und fällt mit der Qualität der zugrunde liegenden Anforderungen; Fehler in der Anforderungsphase sind am teuersten zu beheben. Mit dem Blick auf diese beiden Tatsachen ist es erfreulich, dass mit dem vorliegenden Titel ein fast 500 Seiten starkes Standardwerk zum Thema „Requirements Engineering“ vorliegt. Es behandelt die Theorien aller gängigen Methoden und Werkzeuge zur Anforderungsanalyse und vergleicht deren Vorzüge und Einsatzmöglichkeiten, legt dabei aber einen spürbaren Schwerpunkt auf das SOPHIST-eigene Vorgehensmodell „Object Engineering“. Darin kommen sprachtheoretische Ansätze ebenso zum Zuge wie bekannte Elemente der UML, z. B. Use-Case- und Aktivitätsdiagramme. Zahlreiche erhellende Gast-Essays sowie praktische Beispiele und Vorlagen runden das kompetente Werk ab."

(Newsletter der MID GmbH)

 

...viel Zeit und Liebe investiert...

"...Zusammenfassend ist ein idealer Leitfaden für das Projekt geschaffen worden, welcher sich zum Ziel gesetzt hat, dem Thema Anforderungen professionell zu begegnen. Im Gegensatz zu anderen Werken auf diesem Gebiet, ist es extrem breit angelegt und liefert z. B. mit Patterns oder einem starken sprachlichen bzw. NLP-Bezug neue Einsichten. Man merkt, dass die Autoren hier viel Zeit und Liebe investiert haben."

Stefan Edlich (Java Magazin 01/2004)

 

Systematisch und kompetent

"Für eilige LeserInnen: Das Buch ist für alle Leiter und Mitarbeiter in Software-Projekten, die ihren Kunden genau das liefern wollen, was diese sich wünschen...

...Ein großer Gewinn sind bereits die einführenden Kapitel, in denen die Notwendigkeit zur qualifizierten Erfassung (und vor allem Berücksichtigung) der Kundenanforderungen motiviert wird, die Grundzüge von RE, RUP und V-Modell erläutert werden und die von den Autoren entwickelte Methode "Object Engineering" skizziert wird.
Object Engineering ersetzt keines der bekannten Vorgehensmodelle, sondern vertieft diese im Bereich der Erhebung, Analyse und Umsetzung von Kundenanforderungen.
Der Rest des Buchs ist denn auch nur noch diesem Thema gewidmet. Systematisch und vor allem sehr kompetent gelangen die Autoren Schritt für Schritt von grundsätzlichen Fragen wie den Ermittlungstechniken und der Bestimmung der Stakeholder über die verschiedenen Formen von Anforderungen zum Hauptteil, der Übersetzung von Anforderungen in die Produktgestaltung...
        ..."Schön, dass das mal endlich jemand beschreibt, wie man Anforderungen richtig auf Deutsch ausdrückt"...Die Autoren verdienen hier in der Tat ein Sonderlob, dass sie so offen ihre eigenen Erkenntnisse aus der Praxis publizieren...

Nach der Umsetzung der Anforderungen kommt der spannendste Augenblick des Projekts: Die Abnahme. Aber nur selten finden sich Darstellungen über die Gestaltung der Abnahmevereinbarung und des Abnahmeprozesses zu finden. Das vorliegende Buch widmet diesem Thema ein ganzes Kapitel. Allein dafür lohnt sich meiner Meinung nach schon seine Anschaffung...

...Kurz und knapp formuliert: Kaufen!"

Dr. Georg Angermeier (Projektmagazin.de Redaktion)

Erklärung: 1 Punkt = sehr gering, 5 Punkte = sehr hoch

Roter Teppich für IT-Projekte

Requirements-Engineering und -Management 4. Auflage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standardwerk zum Thema „Requirements Engineering“

Requirements-Engineering und -Management 3. Auflage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Systematisch und kompetent

Requirements-Engineering und -Management 2. Auflage
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern.
Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen.
Einverstanden!