SOPHIST > Trainings > Inhouse Trainings > Grundlagen der Objektorientierung und UML 2

Inhouse Training

Grundlagen der Objektorientierung und UML 2

Trainingsbeschreibung

Dieses Einsteigertraining vermittelt die methodischen Grundlagen der Objektorientierung und zeigt Ihnen die Möglichkeiten der Unified Modeling Language zur Notation objektorientierte Modelle auf. Wir vermitteln Vor- und Nachteile des objektorientierten Vorgehens und die Stärken und Schwächen der Standardnotation UML.

Lernziele:

- Sie verstehen das objektorientierte Paradigma und dessen Grundprinzipien.
- Sie kennen die objektorientierte Modellierung und deren Vorteile gegenüber einer strukturierten
   Vorgehensweise.
- Sie wissen die Unified Modeling Language als Notation von der Objektorientierung als Methode
   abzugrenzen.
- Sie kennen die wichtigsten Diagramme und Notationselemente der UML.
- Sie haben die Basis für weitere Aufbautrainings im Bereich der objektorientierten Modellierung
   und Notation gelegt.

In diesem Training werden folgende Fragen beantwortet:

- Was bedeutet Objektorientierung?
- Was ist die Unified Modeling Language?
- Bei welchen Tätigkeiten in meinem Projekt kann ich die Objektorientierung gewinnbringend nutzen?
- Welche Diagramme bietet die UML, und wann muss ich diese einsetzen?
- Wie spielen Objektorientierung und UML zusammen? Wie stelle ich objektorientierte Basiskonzepte
   in der UML 2 dar?
- Wie unterstützt die Objektorientierung mein Vorgehen im Projekt?

Einzigartiger Vorteil:

Ein praxisorientierter Einstieg in die Objektorientierung und die UML.

Buchungscode: OOG-UML2

Teilnehmerzahl: max 12 Personen
Dauer: 1 Tag

Kosten:
auf Anfrage
alle Preise exkl. Umsatzsteuer

 

 

Anmeldung

... oder möchten Sie lieber persönlich mit uns sprechen?
Wir helfen Ihnen gerne bei Fragen zu unseren Trainings:
Von der Organisation und Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung.

E-Mail:
vertrieb@remove-this.sophist.de
Tel:
+49 (0)9 11 40 90 00

Zusätzliche Informationen

Benötigtes Vorwissen:
keines

Zielgruppe:
Analytiker, Business-Analysten, Architekten, Entwickler, Fachabteilung, Prozessverantwortliche, QM-Mitarbeiter, Tester, Teamleiter

Methoden:
Diskussion, Präsentation, Workshop

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern.
Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen.
Einverstanden!