Lernen und erfahren Sie in diesem Seminar die methodischen Grundlagen der Geschäftsprozessanalyse.

Wir führen Sie in die modernen Analysetechniken für Ihre Geschäftsprozesse ein und vermitteln Ihnen die Vorteile der Business Prozess Modell & Notation (BPMN 2.0) und der Unified Modeling Language (UML 2) bei der Dokumentation. Innerhalb des Trainings wird ein Vorgehen vorgestellt, das es Ihnen ermöglicht, Ihre Geschäftsprozesse später optimal durch Software zu unterstützen. Die im Seminar vermittelte Theorie wird durch viele Tipps, Hilfestellungen und praktischen Übungen anhand eines durchgängigen Beispiels vertieft, so dass Sie nach dem Seminar in der Lage sind, das Erlernte in Ihren Arbeitsalltag zu integrieren.

  • Trainingsagenda

    0.    Einführung in die UML
           0.1.    Was ist die UML
           0.2.    UML 2 – Inhalte
           0.3.    UML 2 – Konzepte
           0.4.    Literaturverzeichnis

    1.    Das Use-Case-Diagramm
           1.1.    Beispiel
           1.2.    Anwendung im Projekt
           1.3.    Notationselemente
           1.4.    Use-Case-Beschreibung
           1.5.    Literatur und Weblinks

    2.    Das Aktivitätsdiagramm
           2.1.    Beispiel
           2.2.    Anwendung im Projekt
           2.3.    Tokenkonzepte
           2.4.    Notationselemente
           2.5.    Einsatzmöglichkeiten
           2.6.    Literatur und Weblinks

    3.    Das Klassendiagramm
           3.1.    Beispiel
           3.2.    Anwendung im Projekt
           3.3.    Notationselemente

    4.    Das Objektdiagramm
           4.1.    Beispiel
           4.2.    Anwendung im Projekt
           4.3.    Notationselemte
           4.4.    Literatur und Weblinks

    5.    Das Komponentendiagramm
           5.1.    Beispiel
           5.2.    Anwendung im Projekt
           5.3.    Notationselemente
           5.4.    Literatur und Weblinks

    6.    Das Kompositionsstrukturdiagramm
           6.1.    Beispiel
           6.2.    Anwendung im Projekt
           6.3.    Notationselemente
           6.4.    Literatur und Weblinks

    7.    Der Zustandsautomat
           7.1.    Beispiel
           7.2.    Anwendung im Projekt
           7.3.    Notationselemente
           7.4.    Beispiele
           7.5.    Literatur und Weblinks

    8.    Das Sequenzdiagramm
           8.1.    Beispiel
           8.2.    Anwendung im Projekt
           8.3.    Notationselemente
           8.4.    Anwendungsbeispiele
           8.5.    Literatur und Weblinks

    9.    Das Kommunikationsdiagramm
           9.1.    Beispiel
           9.2.    Anwendung im Projekt
           9.3.    Notationselemente
           9.4.    Einsatzmöglichkeiten
           9.5.    Literatur und Weblinks

    10.   Das Interaktionsübersichtsdiagramm
           10.1.    Beispiel
           10.2.    Anwendung im Projekt
           10.3.    Notationselemente
           10.4.    Literatur und Weblinks

    11.   Das Timing-Diagramm
           11.1.    Beispiel
           11.2.    Anwendung im Projekt
           11.3.    Notationselemente
           11.4.    Literatur und Weblinks

    12.   Das Verteilungsdiagramm
           12.1.    Beispiel
           12.2.    Anwendung im Projekt
           12.3.    Notationselemente
           12.4.    Literatur und Weblinks

    13.   Das Paketdiagramm
           13.1.    Beispiel
           13.2.    Notationselemente
           13.3.    Paketdiagramm
           13.4.    Literatur und Weblinks

  • Lernziele
    • Sie können Ihre Modelle mit Hilfe der UML beschreiben.
    • Sie finden das richtige Diagramm und das richtige Notationselement, um ein spezifisches Problem adäquat auszudrücken.
    • Sie sind für die Nutzung eines UML-Modellierungstools vorbereitet- Sie wissen die UML für Ihr Projekt anzupassen und einen Subset der Sprachelemente zu bilden.
    • Ihnen sind weiterführende Konzepte wie Extensionsmechanismen und Profiles bekannt.
  • Einzigartiger Vorteil

    Umfassende Kenntnis der Standardnotationssprache für Software- und Systementwicklung.

  • Als Online/Remote Training?

    Wenden Sie sich bitte direkt an unseren Vertrieb.

    vertrieb[at]sophist[dot]de

    oder per Telefon:

    +49 (0)9 11 40 90 00


    Training: Voraussetzungen an die Hard- und Software zur Teilnahme
     

    1. Kompatibler Browser oder Microsoft Teams App
    Grundvoraussetzung ist eine stablile Breitband-Internetverbindung. Ein PC, Laptop oder Tablett mit einem kompatiblen Browser oder der Microsoft Teams App. Als Browser empfehlen wir Microsoft Edge, Microsoft Edge (Chromium) oder Google Chrome (ab Version 72). Weitere kompatible Browser finden Sie unter dem nachfolgenden Link:

    docs.microsoft.com/de-de/microsoftteams/limits-specifications-teams

    Bei den empfohlenen Browsern wird kein Plugin und keine Erweiterung benötigt. Es ist lediglich darauf zu achten, dass der Browser berechtigt ist auf das Mikrofon zugreifen und es auch verwenden zu dürfen. Sollte auf dem PC, Laptop oder Tablett kein Microsoft- Account vorhanden sein, kann die Microsoft Teams App auch temporäre installiert werden.

    2. Headset
    Ein zum PC, Laptop oder Tablett kompatibles Headset oder Kopfhörer und Mikrofon ist erforderlich.

    Optional
    Ein zweiter Monitor ist empfehlenswert, jedoch nicht unbedingt notwendig.


Wir freuen uns darauf das Training für Sie durchzuführen!

Bitte beachten Sie unsere Angebotskonditionen!

Inhouse Training

Buchungscode: UML2

Teilnehmerzahl: max 12 Personen
Dauer: 2 Tage

Kosten:
auf Anfrage
alle Preise exkl. Umsatzsteuer

 

Unser Vertrieb hilft Ihnen gerne weiter.

Online/Remote Training

Buchungscode: R-UML2

Teilnehmerzahl: max 12 Personen
Dauer: 2 Tage

Kosten:
auf Anfrage
alle Preise exkl. Umsatzsteuer

 

Unser Vertrieb hilft Ihnen gerne weiter.

Diese Trainings könnten Sie auch interessieren!

Das 3-tägige Vorbereitungstraining zur Zertifizierungsprüfung zum CPRE FL.

Unser Vorbereitungstraining zur Zertifizierung zum CPRE Advanced Level Requirements Modeling.

Unser allumfänglichstes Training zum
Requirements-Engineering.

Sie haben noch Fragen?

Bei Fragen zu den Trainings der SOPHISTen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Von der Organisation und Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung. Ihre Ansprechperson hilft Ihnen gerne weiter.

Ihre Ansprechpersonen:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 63

Ihre Ansprechpersonen:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 78

Ihre Ansprechpersonen:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 62

Ihre Ansprechpersonen:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 83

Ihre Ansprechpersonen:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 16

AUS UNSEREM SOPHIST BLOG

REconnect: Remote@Home – ja und? Teil 3: Phasen und Methoden vor einem Workshop/Training

Willkommen zurück zu unseren remoten Workshops und Trainings! Nachdem wir uns im letzten Blog den Aufbau unserer Workshops und Trainings betrachtet haben, nehmen wir in diesem Blog den Pre-Workshop unter die Lupe, welcher aus der Vorbereitungs-, der Ausprobier-, der Smalltalkphase …

Von der Skizze zum Video – Konzeptvorstellung Videos im RE-Buch (erster Teil)

Noch in diesem Jahr steht die Veröffentlichung des neuen Buchs „Requirements-Engineering und –Management“ in der 7. Auflage an. Was die Abonnenten unseres Newsletters nun auch schon wissen: Das Buch wird neben neuen Inhalten auch Videos enthalten. Lange haben wir uns …

Wiederverwendung und modularer Produktaufbau durch Variantenmanagement – Teil 3

Im letzten Blogbeitrag zum Thema Variantenmanagement haben wir Ihnen bereits einige Aspekte aufgezeigt, weshalb professionell ausgeführtes Variantenmanagement vielfältige Vorteile haben kann. Lesen Sie gerne auch vorab zum Einstieg Teil 1 dieser Blogreihe. Grundsätzlich steht beim Variantenmanagement die effiziente Wiederverwendung von …

Bäume schützen im Schatten von Graf Dracula – Eine Spende an die Schülerinitiative Rumänien

SOPHISTen gelten als Menschen, die Wissen unter die Menschen bringen und dieses selber akkumulieren. Einer der SOPHISTen hat während seiner Schulzeit, sich nicht nur mit dem Ansammeln von Wissen beschäftigt, sondern hat sich in Rumänien sozial engagiert und versucht den jungen Menschen dort etwas über …

Der EigenschaftsMASTER – Eine Anforderungsschablone für nicht-funktionale Anforderungen

Nach dem letzten Beitrag zum Thema Satzschablonen in dem wir über den neuen UmgebungsMASTER berichtet haben, möchten wir euch heute eine weitere Schablone für nicht-funktionale Anforderungen vorstellen, die wir überarbeitet haben: den EigenschaftsMASTER. Diesen verwendet man um, wie der Name …

Copyright 2018

SOPHIST GmbH

Sie benötigen weitere Informationen?

Rufen Sie uns an und lassen Sie sich direkt an den richtigen Kontakt durchstellen.

Tel:      +49 (0)9 11 40 90 00

E-Mail: heureka[at]sophist[dot]de

Unsere Bürozeiten sind:        Montag bis Donnerstag:                         Freitag:
                                              08:00 - 12:00 Uhr                                    08:00 - 12:00 Uhr
                                              13:00 - 18:00 Uhr                                    13:00 - 17:00 Uhr




Natürlich können sie auch gerne direkt per E-Mail diverse Abteilungen erreichen:

 



Rund um das Thema Trainings sowie Projekt- und Beratungstätigkeiten

vertrieb[at]sophist[dot]de



Rund um unsere Stellenangebote und Ihren Karrierechancen bei SOPHIST

DeineZukunft[at]sophist[dot]de


 

Zu Events und Marketing sowie unseren Publikationen

marketing[at]sophist[dot]de


 

Unser Impressum finden Sie hier:

Impressum

Datenschutz & Co