Revolutionieren Sie mit uns Ihr Requirements Engineering und Systems Engineering mit Künstlicher Intelligenz.

In einer Welt, die sich immer schneller dreht und in der die Komplexität von Systemen stetig zunimmt, stehen Unternehmen vor der Herausforderung, nicht nur Schritt zu halten, sondern auch innovativ und effizient zu bleiben. SOPHIST GmbH, als Vorreiter in der Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Bereich Requirements Engineering (RE) und Systems Engineering (SE), bietet Ihnen die Möglichkeit, diese Herausforderungen zu meistern. 
Unser Ziel ist es, Ihnen nicht nur das theoretische Wissen zu vermitteln, sondern auch praktische Beispiele und Anwendungsszenarien zu präsentieren, wie das Potenzial von generativen KIs in RE und SE für bessere Engineering Ergebnisse genutzt werden kann. 
Ob Sie am Anfang oder schon mitten in der Transformation zum Arbeiten mit KI-Tools stehen, wir SOPHISTen unterstützen Sie gern. Wir begleiten Ihren Weg KI bedarfsgerecht in etablierte Prozesse im Requirements Engineering und Systems Engineering zu integrieren.

[ Künstliche Intelligenz im RE und SE ]

Einordnung

Seit den Anfängen von SOPHIST dreht sich bei uns alles um Sprache als Mittel zur Kommunikation von Bedürfnissen, Wünschen, Wissen und Anforderungen. Etablierte Werkzeuge wie die SOPHIST-Satzschablone für Anforderungen (MASTeR) und das SOPHIST-REgelwerk zur Analyse von Anforderungen basieren auf Sprachmodellen aus der Neurolinguistischen Programmierung (NLP).

Nicht zu verwechseln mit Natural Language Processing (NLP), welches uns heute als Grundkonzept von Chatbots oder GPTs (Generative Pre-trained Transformer) wie ChatGPT4, Gemini oder Copilot einen einzigartig komfortablen Zugang zu Large Language Modells (LLM) und den zugrundeliegenden Neuronalen Netzen (NN) ermöglichen. Mit Hilfe dieser Werkzeuge können wir gigantische Datenmengen verarbeitet und Entwicklungsartefakte rasant erzeugt werden. 
Der Kern des Requirements Engineering bleibt jedoch beim Menschen: Zu entscheiden, welche relevanten Kontextinformationen in Anforderungen überführt werden sollen, die wiederum die Basis für Entwicklungsartefakte darstellen. Die KI muss bei jeder Anfrage auf die richtigen Kontextinformationen wie Domäne, Vorgaben aus den Requirements Engineering (IREB) und Systems Engineering Standards (INCOSE) und bereits bekannten Systementscheidungen „gelenkt“ werden. Für den Umgang mit KI haben sich Begriffe wie Prompt Engineering, Prompt Techniques (Fewshot, RAG, CoT) und Prompt Frameworks (RTF, CARE) etabliert.  

Das Prompt Engineering im RE/SE ist das Formulieren von Anforderungen an einen Chatbot (Ergänzung für Systems Engineering) mit dem Zweck Entwicklungsartefakte zu erzeugen. Prompt Engineering ist das Requirements Engineering 2.0 und der Einsatz von KI im Entwicklungsprozess das Systems Engineering 2.0. Mit dem Prompt Engineering schließt sich der Kreis zur Sprache – Wer den Wunsch nicht aussprechen kann, darf sich nicht wundern, was Realität wird. 

Motivation für die Anwendung

Künstliche Intelligenz auf dem aktuellen Stand ermöglicht es einigen der Grundherausforderungen im Requirements Engineering und Systems Engineering mit völlig neuen Werkzeugen zu begegnen. 

  • Qualität erhöhen!

    Durch den Einsatz von KI können Menschen neue Aspekte in den Problemlösungsprozess einbeziehen. KI-Tools verbessern nicht nur die Qualität und Vollständigkeit der Anforderungen durch gründliche Analysen und Auswirkungsabschätzungen bei Änderungen, sondern liefern auch wertvolle Verbesserungsvorschläge. Spezifikationen können so kontinuierlich, feature-basiert, iterativ und inkrementell weiterentwickelt werden (Continuous Development).

  • Aufwand rationalisieren!

    Die Automatisierung routinemäßiger Aufgaben durch KI spart wertvolle Zeit und Ressourcen. Das Suchen, Zusammenfassen und Aufbereiten von Informationen, sowie die Prüfung der Konsistenz verschiedenster Arbeitsergebnisse kann mit KI deutlich erleichtert werden.

  • Komplexität beherrschen!

    In der heutigen Zeit, in der Funktionsumfang, Datenmenge und Systemkomplexität stetig zunehmen, spielt KI eine unersetzliche Rolle. Die KI identifiziert Zusammenhänge und leitet aus unterschiedlichen Anforderungsquellen eine konsistente, verfolgbare Anforderungsbasis (wie z. B. Use Cases, User Stories, Aktivitätsdiagramme) ab. 

    Anschließend unterstützt die KI, wenn aus den Anforderungen eine passende Architektur mit unterschiedlichen Sichten (wie Dekomposition des Systems, Definition der Schnittstellen) entworfen werden soll. Dies ermöglicht es den Fachkräften, sich auf die komplexeren und kreativeren Aspekte ihrer Arbeit zu konzentrieren, und stellt sicher, dass die Entwicklung effizient und effektiv vorangetrieben werden. 

Für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Bereich Requirements Engineering haben wir gleich zwei Training im Programm:

KI im Requirements Engineering - 3-Tages-Training für alle, die sowohl RE als auch Umgang/Verwendung von KI im RE erlernen möchten

RE mit KI - 1-Tages-Training für alle, die schon fundierte KEnntnisse im RE haben

KI im Requirements Engineering

KI-REG

Teilnehmerzahl: max 12 Personen
Dauer: 3 Tage

Trainingsbeschreibung, Termine und Preise

auch als Inhouse Training möglich!

Requirements Engineering mit KI

KI4RE

Teilnehmerzahl: max 12 Personen
Dauer: 1 Tag

Trainingsbeschreibung, Termine und Preise

auch als Inhouse Training möglich!

Anwendungsgebiete

Die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in Requirements Engineering und Systems Engineering eröffnet neue Horizonte für Innovation und Effizienz.
SOPHIST GmbH konzentriert sich auf folgende Schlüsselbereiche, um die Vorteile der KI-Technologie zu nutzen:

  • Anforderungs- und Sprachanalyse

    Einer der wichtigsten Anwendungsbereiche von KI im RE ist die Anforderungs- und Sprachanalyse. KI kann eingesetzt werden, um Anforderungsdokumente zu analysieren, Schlüsselbegriffe und -konzepte zu identifizieren, Inkonsistenzen aufzudecken und Vorschläge zur Verbesserung der Anforderungsqualität zu machen. Dieser Prozess kann nicht nur die Qualität von Anforderungen erhöhen, sondern auch Zeit sparen und Missverständnisse reduzieren. 

  • Modellierung und Model-based Systems Engineering (MBSE)

    KI kann auch im Bereich des MBSE eine zentrale Rolle spielen. Durch die Analyse von Modellen und die Generierung von Sichten (z. B. als SysML v2 Code oder Diagramm) kann KI helfen, anspruchsvolle und komplexe Systeme zu verstehen und zu entwerfen. KI kann zum Beispiel bei der Identifizierung von Systeminteraktionen, der Unterstützung von Designentscheidungen oder der Vorhersage potenzieller Systemfehler wertvolle Dienste leisten. 

  • Domänenwissen

    Durch das Trainieren von KI mit breitem Wissen verschiedenster Branchen lässt sich die Analyse des Systemkontextes nicht nur beschleunigen, sondern auch qualitativ verbessern. Zudem lassen sich mit Hilfe von KI die Auswirkungen aus dem Systemkontext auf Entwicklungsartefakte wie z. B. Anforderungen und Architektur leichter und schneller aufzeigen. Auch der Dialog mit den internen und externen Stakeholdern lässt sich verbessern, z. B. durch Prototypen, Testfallgenerierung und Simulation verbessern. Hier ermöglicht KI einen erleichterten Zugang und damit einen gestiegenen Nutzen im Engineering. 

  • Vermittlung von Methoden- und Domänenwissen

    Mit Hilfe von KI haben Menschen neue Möglichkeiten zu Wissenslokation und -Vermittlung. KI kann fachliche Zusammenhänge erläutern und visualisieren, aber auch bei der Erstellung von Methodenleitfaden inkl. fachlicher Beispiele, Verweise auf weiterführende Standards und Toolhandhabung unterstützen. Ein Chatbot kann verschiedene Wissensquellen bei der Beantwortung individueller Fragen einbeziehen. So wird KI an vielen Stellen zu einem zum Coach und Kollegen im Engineering Alltag. 

Konkrete Szenarien

Aus der breiten Palette möglicher Anwendungen von KI in RE und SE sind hier einige spezifische Szenarien, in denen KI einen signifikanten Mehrwert bieten kann: 

[ K(A)I RESE - unser neuer Kollege ]

ChatGPT - K(A)I - Für gute Anforderungen

Anwendung läuft unter ChatGPT 4.0 (openai.com) - hierzu benötigt man einen eigenen Account:

 

Hi, ich bin KAI...

und bin hier, um dir bei der Analyse und Verbesserung von Anforderungen zu helfen, insbesondere im Bereich des Requirements Engineering und Systems Engineering. Hier ist eine kurze Übersicht meiner Fähigkeiten: 

 

Mehrsprachige Interaktion: Ich kann auf Deutsch interagieren, um dir zu ermöglichen, deine Anforderungen einzugeben und Feedback in deiner bevorzugten Sprache zu erhalten. 
Dokumentenanalyse: Ich analysiere von dir hochgeladene PDF-Dokumente, die als Wissensbasis für die Anforderungsanalyse dienen. 
Wissensbasisintegration:
Ich nutze spezifisches Wissen aus dem SOPHIST Regelwerk, den Anforderungsschablonen, sowie aus den Dateien „Kurzübersicht REgelwerk“, „Beispiele für gute Anforderungen“ und „Grundlage für Anforderungsschablone“, um deine Anforderungen mit etablierten Vorlagen und Qualitätskriterien zu vergleichen. Dies hilft mir, Mehrdeutigkeit, Unvollständigkeit und Inkonsistenzen zu identifizieren. 
Verbesserung von Anforderungen:
Basierend auf den guten Beispielen aus den SOPHIST-Dokumenten schlage ich Verbesserungen vor, um hochwertige Anforderungen zu erstellen, die den besten Praktiken entsprechen. 
Erstellung von Berichten: Ich erstelle Berichte, die Verbesserungen zusammenfassen, einschließlich Vorher-Nachher-Vergleichen, und beziehe mich auf die Wissensbasis, wo nötig. 

Ich bin darauf ausgerichtet, dir bei der Optimierung deiner Anforderungen zu assistieren, um sicherzustellen, dass sie den höchsten Standards entsprechen. 

  • Disclaimer für die Nutzung des Plugins

    1. Allgemeine Informationen 

    Dieses Plugin wird bereitgestellt von SOPHIST GmbH. Durch die Installation und Nutzung des [K(A)I – Für gute Anforderungen] ("Plugin") erklären Sie sich mit den Bestimmungen dieses Disclaimers einverstanden. 

    2. Nutzungsbedingungen 

    Das Plugin wird "wie besehen" ohne jegliche Garantien, weder ausdrücklich noch stillschweigend, zur Verfügung gestellt. Der Entwickler übernimmt keine Gewährleistung für die Funktionalität oder Leistung des Plugins oder dafür, dass das Plugin Ihren Anforderungen entspricht oder in Kombination mit anderen Softwareprodukten verwendet werden kann. 

    3. Haftungsbeschränkung 

    Der Entwickler haftet nicht für direkte, indirekte, zufällige, besondere, exemplarische oder folgeschäden (einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Beschaffung von Ersatzgütern oder -diensten; Verlust von Nutzung, Daten oder Gewinnen; oder Geschäftsunterbrechung), jedoch verursacht und auf welcher Haftungstheorie auch immer, die aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung oder der Unmöglichkeit der Nutzung des Plugins entsteht, selbst wenn der Entwickler auf die Möglichkeit solcher Schäden hingewiesen wurde. 

    4. Urheberrecht und Eigentum 

    Dieses Plugin ist urheberrechtlich geschützt und bleibt Eigentum des Entwicklers. Der Nutzer erhält eine Lizenz zur Nutzung des Plugins, die nicht exklusiv und nicht übertragbar ist. 

    5. Änderungen und Verfügbarkeit 

    Der Entwickler behält sich das Recht vor, das Plugin jederzeit zu modifizieren oder die Verfügbarkeit des Plugins ohne vorherige Ankündigung zu beenden. 

    6. Geltendes Recht 

    Dieser Disclaimer und alle Streitigkeiten, die aus der Nutzung des Plugins entstehen, unterliegen dem Recht des Landes [Dein Land], ohne Rücksicht auf die Kollisionsnormen. 

    7. Kontakt 

    Für Fragen oder Bedenken bezüglich des Plugins kontaktieren Sie bitte SOPHIST GmbH 

Sie haben noch Fragen?

Bei Fragen zu den Trainings, Beratung oder Projektarbeit der SOPHISTen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Von der Organisation und Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung. Ihre Ansprechperson hilft Ihnen gerne weiter.

Ihre Ansprechpersonen:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 64

Ihre Ansprechpersonen:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 62

In unserem BLOG finden Sie viele Artikel zum Thema Künstliche Intelligenz

Wenn die KI mal streikt

tellen Sie sich vor, Sie sitzen vor Ihrem Computer, bereit, die Anforderungen eines neuen Projekts zu formulieren. Sie haben alle Daten gesammelt, die Vision des Kunden im Kopf und Ihr Lieblingskaffee dampft neben Ihnen. Mit großer Erwartung geben Sie Ihre Anfrage in die KI ein, um die Anforderungen automatisch zu analysieren und zu strukturieren. Doch was bekommen Sie? Nichts. Nada. Nur eine kühle Antwort: "Ich bin eine textbasierte KI." Das Gleiche passierte uns bereits bei dem Versuch, UML-Diagramme für ein fiktives Szenario zu generieren.

 

Es fühlt sich an, als ob Ihr Kollege auf einmal beschlossen hätte, Ihnen zu sagen: "Das ist nicht mein Job." Mit einem Schlag ist Ihre Vorfreude dahin, und der Kaffee schmeckt plötzlich nur noch halb so gut. Bitter!

Epic, Feature und Story – Ebenen von Anforderungen

Wenn man von Epic, Feature, Story oder manchmal nur Epic und Story spricht hat man häufig unterschiedlich grobe Dinge im Kopf. Epic eher grob und unausgereift und eine Story konkret und ausgearbeitet. Auch spielt die Größe eine Rolle und dabei üblicherweise der Gedanke, ob man es in einer Iteration umsetzen kann.

K(a)I RESE und ASPICE

Willkommen zum dritten Teil unserer Blog-Serie, in der wir die faszinierenden Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz (KI) im Kontext von Automotive SPICE (ASPICE) erkunden. In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf die neuen Prozessgruppen, die speziell für die Entwicklung von Machine Learning (ML) Komponenten geschaffen wurden. 

Auch ohne Zauberei einfach faszinierend und zukunftsweisend!

Der Einsatz von KI im Requirements und Systems Engineering - in der Zukunft gehts nicht mehr ohne.

Lass die Kugel rollen!

Das SOPHIST Festkomitee organisiert jeden Monat einen tollen Abendevent für die SOPHIST Kollegen. Diesen Monat ging es zum Bowling :-)

Schön wars

Copyright 2018

SOPHIST GmbH

Sie benötigen weitere Informationen?

Rufen Sie uns an und lassen Sie sich direkt an den richtigen Kontakt durchstellen.

Tel:      +49 (0)9 11 40 90 00

E-Mail: heureka[at]sophist[dot]de

Unsere Bürozeiten sind:        Montag bis Donnerstag:                         Freitag:
                                              08:00 - 18:00 Uhr                                    08:00 - 17:00 Uhr
                                             


 



Natürlich können Sie auch gerne direkt per E-Mail diverse Abteilungen erreichen:

 



Rund um das Thema Trainings sowie Projekt- und Beratungstätigkeiten

vertrieb[at]sophist[dot]de



Rund um unsere Stellenangebote und Ihre Karrierechancen bei SOPHIST

DeineZukunft[at]sophist[dot]de


 

Zu Events und Marketing sowie unseren Publikationen

marketing[at]sophist[dot]de


 

Unser Impressum finden Sie hier:

Impressum

Datenschutz & Co